Erlebe das Kräftemessen der weltbesten Radsportler mitten in der Hansestadt.

UCI_WorldTour_Logo

Schon bei der Premiere des Hamburger Radrennens für Profis und Jedermann im Jahr 1996 gingen knapp 100 der weltbesten Radprofis an den Start.

Jan Ullrich sorgte im Jahr 1997 durch einen “Doppelsieg” bei der Tour de France und dem Hamburger Rennen für einen enormen Popularitätsschub des Radsports in Deutschland. Mit der Verleihung des Weltcup-Status erreichte das Hamburger Radrennen im Jahr 1998 seinen vorläufigen Höhepunkt. Seit 2005 werden die CYCLASSICS mit dem Prädikat der Radsportkönigsklasse UCI WorldTour (ehemals UCI ProTour) veranstaltet, die der Weltverband UCI im selben Jahr eingeführt hatte. Damit zählt die Veranstaltung nun offiziell zu den bedeutendsten Radsport-Eintagesrennen der Welt. Dass sie trotz ihrer vergleichsweise noch jungen Geschichte auch verdientermaßen dazugehört, unterstreicht Rennleiter Roland Hofer: “Die EuroEyes CYCLASSICS kommen mit ihrem Profil zwar in erster Linie den Sprintern entgegen, letztlich können sie aber von jedem großen Fahrer gewonnen werden, und genau solche Rennen braucht es für eine ausgewogene UCI World Tour.“

Downloads

Marschtabelle >
Einschreibeliste (Stand 18. August) >

WorldTour Teams (2018)

ALM Ag2r La Mondiale  – Frankreich Frankreich
AST Astana Pro Team  – Kasachstan Kasachstan
TBM Bahrain-Merida  – Bahrain Bahrain
BMC BMC Racing Team  – Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
BOH Bora-hansgrohe  – Deutschland Deutschland
DDD Team Dimension Data  – Südafrika Südafrika
EFD EF Education First-Drapac p/b Cannondale  – Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
FDJ Groupama-FDJ  – Frankreich Frankreich
TKA Team Katusha Alpecin  – Schweiz Schweiz
TLJ Team Lotto NL-Jumbo  – Niederlande Niederlande
LTS Lotto Soudal  – Belgien Belgien
MTS Mitchelton-Scott  – Australien Australien
MOV Movistar Team  – Spanien Spanien
QST Quick-Step Floors  – Belgien Belgien
SKY Team Sky  – Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
SUN Team Sunweb  – Deutschland Deutschland
TFS Trek-Segafredo  – Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
UAD UAE Team Emirates  – Vereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate

ProContinental Teams (2018)

CCC CCC Sprandi Polkowice  –  Polen
GAZ Gazprom-RusVelo  –  Russland
VWC Vérandas Willems-Crelan  –  Frankreich Frankreich

Strecke

Siegerliste

1996 Rossano Brasi (ITA)
1997 Jan Ullrich (GER)
1998 Leon Van Bon (NED)
1999 Mirko Celestino (ITA)
2000 Gabriele Missaglia (ITA)
2001 Erik Zabel (GER)
2002 Johan Museeuw (BEL)
2003 Paolo Bettini (ITA)
2004 Stuart O’Grady (AUS)
2005 Filippo Pozzato (ITA)
2006 Oscar Freire (ESP)
2007 Alessandro Ballan (ITA)
2008 Robbie McEwen (AUS)
2009 Tyler Farrar (USA)
2010 Tyler Farrar (USA)
2011 Edvald Boasson Hagen (NOR)
2012 Arnaud Démare (FRA)
2013 John Degenkolb (GER)
2014 Alexander Kristoff (NOR)
2015 André Greipel (GER)
2016 Caleb Ewan (AUS)
2017 Elia Viviani (ITA)

Startstatistiken

Die folgende Liste enthält alle Profi-Starter inkl. Ergebnisse der letzten 20 Jahre und kann hier heruntergeladen werden.